Landmarks

A cap­pel­la-Wer­ke mit dem Cal­mus-Ensem­ble

10 Län­der – 6 Spra­chen – Top­en­sem­ble

Calmus-Ensemble

Land­marks” oder Mei­len­stei­ne sind Weg­mar­ken und Ori­en­tie­rungs­punk­te auf der Rei­se durch das Leben. Das Cal­mus-Ensem­ble sucht der­ar­ti­ge Wahr­zei­chen in der Musik und prä­sen­tiert sei­nem Publi­kum in die­sem Pro­gramm her­aus­ra­gen­de Glanz­punk­te aus zehn Län­dern und in sechs Spra­chen.

Dabei sind Anklän­ge an die Madri­gal­kunst der Renais­sance, mini­ma­lis­ti­sche Ver­ar­bei­tun­gen est­ni­scher Folk­lo­re, latein­ame­ri­ka­ni­sche Rhyth­men und Neo­ro­man­tik zu erle­ben. Das brei­te Spek­trum reicht dar­über hin­aus von Kom­po­si­tio­nen jüdi­scher Song­wri­ter aus Kra­kau und Kana­da bis hin zu den bewe­gen­den Bal­la­den Stings.

Mit sei­ner Homo­ge­ni­tät, Prä­zi­si­on und Leich­tig­keit im Klang ist das Cal­mus-Ensem­ble eine der erfolg­reichs­ten Vokal­grup­pen Deutsch­lands. Auf sei­ner Rei­se durch die Musik macht es auch in Pas­sau Halt und ver­spricht einen kraft­vol­len und berüh­ren­den Kon­zert­abend.

Anja Pöche, Sopran
Sebas­ti­an Krau­se, Coun­ter­te­nor
Tobi­as Pöche, Tenor
Lud­wig Böh­me, Bari­ton
Manu­el Hel­me­ke, Bass

 

Pas­sau, Pfarr­kir­che St. Paul, 19. Janu­ar 2018, 19.30 Uhr

€ 23, erm. € 18, Schü­ler, Stu­den­ten und Azu­bis € 10
»»» Ticket­in­for­ma­tio­nen

Freie Platz­wahl

Pro­gramm­län­ge: ca. 80 Minu­ten, eine Pau­se

Wir bedan­ken uns für die För­de­rung des Kon­zerts bei der Stif­tung der Pas­sau­er Neu­en Pres­se.