Passion

A Cap­pel­la-Kon­zert zur Pas­si­ons­zeit mit dem Quar­tett New York Poly­pho­ny

Denn Lie­be ist stark wie der Tod und Lei­den­schaft unwi­der­steh­lich wie das Toten­reich”
(Hohe­lied der Lie­be, Salo­mo)

New York Polyphony

Pas­si­on”, das ist die Lei­dens­ge­schich­te Chris­ti. “Pas­si­on”, das ist auch die inten­si­ve Lei­den­schaft und die kom­pro­miss­lo­se Hin­ga­be an eine Sache. New York Poly­pho­ny stellt bei sei­nem Kon­zert bei­des ins Zen­trum.

Das ame­ri­ka­ni­sche Quar­tett zählt zu den span­nends­ten Alte-Musik-Ensem­bles unse­rer Zeit und beein­druckt mit sei­ner kraft­vol­len und aus­drucks­star­ken Inter­pre­ta­ti­on. In Pas­sau prä­sen­tie­ren die vier cha­ris­ma­ti­schen Sän­ger aus New York ein außer­ge­wöhn­li­ches und fein gestal­te­tes Pro­gramm mit ver­schie­de­nen geist­li­chen A cap­pel­la-Wer­ken zur Pas­si­ons­zeit, dar­un­ter die “Lamen­ta­ti­ons” von Fran­cis­co de Peña­losa (ca. 1470–1528) und “Crux tri­um­phans” von Loy­set Com­pe­re (ca. 1445–1518). Ein Abend mit Pas­si­on.

Geoff­rey Wil­liams, Coun­ter­te­nor
Ste­ven Cald­icott Wil­son, Tenor
Chris­to­pher Dyl­an Her­bert, Bari­ton
Craig Phil­lips, Bass

 

Pas­sau, Pfarr­kir­che St. Anton, 23. März 2019, 20.00 Uhr

€ 23, erm. € 18, Schü­ler, Stu­den­ten und Azu­bis € 10
»»» Ticket­in­for­ma­tio­nen

Freie Platz­wahl

Pro­gramm­län­ge: ca. 70 Minu­ten, kei­ne Pau­se

Wir bedan­ken uns für die För­de­rung des Kon­zerts bei Dres. Bri­git­te und Chris­ti­an Pfeif­fer sowie Rena­te Braun und Ger­not Poss­mann.